Ein Rollerfahrer prallte in der Nacht auf Sonntag in eine Oftringer Strassenlampe und entfernte sich vom Unfallort, ohne dies der Polizei zu melden. Er konnte ausfindig gemacht werden. Der Lernfahrausweis wurde ihm abgenommen.

von Kapo AG

Am Sonntag, 8. Oktober 2017, kurz nach 9 Uhr, meldete eine Anwohnerin, dass eine Strassenlampe an der Lerbhaldenstrasse in Oftringen umgefahren worden sei. Es sei weder eine Person noch ein beschädigtes Fahrzeug am Unfallort.

Die aufgebotene Polizeipatrouille konnte diverse Fahrzeugteile sichern, welche auf einen roten Roller der Marke Gilera schliessen liessen. Anfangs Nachmittag konnte der verantwortliche Lenker ausfindig gemacht werden. Es handelt sich dabei um einen 19-jährigen Schweizer. Nach ersten Abklärungen hatte dieser aus noch unbekannten Gründen die Kontrolle über den Roller verloren und prallte frontal in die Strassenlampe. Anschliessend hatte er sich nach Hause begeben.

Zur Abklärung des Verdachts auf Führen eines Fahrzeuges unter Drogen- oder Medikamenteneinfluss hat die Kantonspolizei im Auftrag der zuständigen Staatsanwaltschaft eine Blut- und Urinuntersuchung angeordnet. Zudem nahm sie dem 19-Jährigen den Lernfahrausweis zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab und verzeigt ihn an die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm. Diese eröffnete eine Untersuchung, um die genauen Unfallumstände abzuklären.

 

Originalfoto der Kapo AG

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode