Bei einem Bauernhof in Beinwil (SO) ist am Mittwochnachmittag eine Scheune in Brand geraten und wurde dadurch vollständig zerstört. Verletzt wurde niemand. Wegen der Löscharbeiten musste die Passwangstrasse rund zwei Stunden gesperrt werden.

von Kapo SO

Am Mittwoch, 11. Oktober 2017, ging um 16.20 Uhr bei der Kantonalen Alarmzen­trale die Meldung ein, dass eine Holz­scheune bei einem Bauernhof an der Passwangstrasse in Beinwil brenne. Beim Eintreffen der Polizei stand das freistehen­de Gebäude in Vollbrand.

Für die Löschar­beiten standen die Feuerwehren Beinwil, Breitenbach und Laufen im Einsatz. In der Scheune waren Heuballen und landwirt­schaftschaftliche Geräte eingelagert. Verletzt wurde niemand.

Das Gebäude wurde durch den Brand vollständig zerstört. Die Brandursache ist noch unklar. Die Kantonspolizei Solothurn hat entsprechende Ermittlungen aufgenommen.

Wegen der Löscharbeiten musste die Passwangstrasse ab kurz nach 17 Uhr für rund zwei Stunden für den Verkehr gesperrt werden.

 

Originalfoto der Kapo SO

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode